Blogseiten

Freitag, 28. Oktober 2011

Planning your trip to Japan

Nach Japan zu fliegen und dort zu urlauben, auf eigene Faust, das ist gar nicht so einfach.

Planning your trip to Japan is not quite easy, when not booking with a travel agency.

Als erstes die Tickets, dann der Reisepass, dafür braucht man neue Fotos (warum muss man davon eigentlich immer 4 kaufen, wieviele Pässe soll man sich denn davon machen??), das das Zugticket (JR Rail Pass), das kann man nur außerhalb Japans kaufen, dann muss man ja auch noch irgendwo schlafen und dann stellt man noch fest, das auch noch ein Koffer fehlt.

First of all we needed airline tickets, a new passport (and for the passport 4 new photographs), a japanese rail ticket (can only be purchased outside Japan) and finally you have to book the hotels in time.

Aber dann kann es losgehen, so wie bei mir am 5.11.


However, everythings booked now, an we are going to start next saturday.
 
Ich bin schon wahnsinnig aufgeregt und kann mir kaum vorstellen die 11.20 Stunden Flug zu überstehen und dann bei 8 Stunden Zeitunterschied irgendwie klar zu kommen.


I am very excited. I cannot imagine how to survive more than 11 hours on the plane and then 8 hours of time difference. 
 
Da wir unseren Trip selbst organisiert haben (das kostet viel Zeit und Japanisch-Kenntnisse sind durchaus hilfreich, 4 Jahre VHS-Kurse sei dank), haben wir uns auch eine eigene Reiseroute ausgedacht.


We organized our trip by ourselves, no agency helped (that takes a lot of time, and knowing a bit japanese will definitely help, sometimes it is necessary, not every hotel has a webpage in english). However, we managed and planned our route individually.
 
Nach unserer Ankunft in Tokyo verschlägt es uns erst einmal nach Kyoto, die alte Kaiserstadt. Von dort aus kann man wunderbar Tagesauflüge nach Nara (ebenfalls ehemalige Kaiserstadt), Himeji (eine der schönsten Samuraiburgen Japans) oder Osaka unternehmen.

After arriving in Tokyo we are taking the shinkansen (bullet train) to Kyoto, the former imperial city. Kyoto is a wonderful starting point, daily trips to Nara, Himeji (one of the most impressive japanese castles) and Osaka are possible.

Quelle: wikipedia.org

Danach verschlägt es uns für zwei Tage aufs Land nach Kinosaki, ein Erholshungsort voll mit japanischen Bädern und heißen Quellen. Wir wohnen dort in einem traditionellen japanischen Gasthaus und werden vermutlich die ganze Zeit nichts anderes tun, als im leichten Kimono (Yukata) von Bad zu Bad schlendern.


After Kyoto, we are visiting for 2 days the countryside of Kinosaki, a traditional japanese spa town, with a lot of traditional spa and hot springs. We are staying in a traditional japanese guesthouse, a ryokan. The purpose is enjoy all the different baths and do nothing else than wandering around in a yukata (kind of kimono).
 
Gestärkt durch die zwei Tage Abgeschiedenheit, brechen wir als nächstes nach Kobe auf. Nein, das Rindfleisch werden wir nicht essen, aber es soll in Kobe auch ein ausgezeichnetes Gyoza-Restaurant geben.


Relaxed an revived we are then visiting Kobe. No, we are not planning to eat the famous Kobe steaks, but I think we are going to try a recommended restaurant for gyoza.
 
Als nächstes nächtigen wir eine Nacht in Hiroshima und besuchen den Friedenspark und das Denkmal des Atombombenabwurfes. Von Hiroshima aus besuchen wir auch die kleine Insel Miyajima, die berühmt ist für die im Wasser stehenden roten Tori und die aufdringlichen Rehe, die sich quasi alles erlauben, denn sie gelten in Japan als heilige Tiere. Man sollte also seine sieben Sachen beisammen halten.

One night we are staying in Hiroshima. We are going to visit the Atomic Bomb Memorial. Of course we are going to visi Miyajima, too, which is famous for its red floating Tori and the wild deer. Keep your stuff close! Deer is sacred in Japan and in that case these Bambis are not shy and get away with everything.

Quelle: wikipedia.org

Quelle: wikipedia.org


Schließlich besuchen wir noch die Hauptstadt Tokyo, ich persönlich möchte unbedingt Shibuya und Ueno sehen, aber mal sehen, was wir wirklich schaffen.


Finally we are visiting the capital Tokyo. I like to visit Shibuya and Ueno.
 
Und dann sind auch schon zwei Wochen vorbei und wir treten die Heimreise an.


After Tokyo, we spend two weeks in Japan.
 
Ich bin gespannt, was ich alles an Eindrücken mitbringe. Ich hoffe natürlich auch, dass ich das ein oder andere Erinnerungsstück erstehen kann :-)


I am very excited and looking forward to all the cultural impressions. And I am looking forward to find some fantastic souvenirs :-)
 
Mit der BloggerApp versuche ich ab und zu mal das ein oder andere Foto hochzuladen und euch auf dem laufenden zu halten.

Time to time, I am trying to upload some fotos for you :-)

Jetzt überlege ich erst einmal, was alles noch mit auf die Reise muss :-)

Okay, I need a list of all the stuff neccesarry :-)

Liebe Grüße,
eure Christine

1 Kommentar:

  1. Liebe Christine! Da hast Du ja mal einen superlangen Blogpost geschrieben - man merkt gleich, dass dir Japan & die Reise sehr am Herzen liegen. Ich Wünsche Dir wahnsinnig viel Spaß und unvergessliche Erlebnisse.

    Ich selbst war direkt nach meinem Studium während der Vorweihnachtszeit in New York und es war großartig.


    Ganz liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen